Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart

Krankenhaus der Zentralversorgung mit Funktionen der Maximalversorgung mit 730 Betten

zurück

Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart

seit 2019 - 2021

Robert-Bosch-Krankenhaus - Neubau Gebäude S


- 3 Pflegestationen (1.OG - 3.OG) für insgesamt 60 Betten (Geriatrische Rehabilitation)
- Untersuchungs-, Behandlungs- und Aufenthaltsräumen der Tagesklinik (EG)
- Büro- und Lagerräume (EG)
- Gebäudetechnik für den Neubau (1.UG)
- Archiv-, Büro- und Umkleideräume (1.UG)

Durch den Neubau soll die Verlagerung des Standorts "Klinik Schillerhöhe" an den Burgholzhof vorbereitet werden. Im Rahmen der Baufeldfreimachung für das neue Bettenhaus (Gebäude F) wird der Neubau Gebäude S (Pflegepavillion S) als Ersatz für die Geriatrische Rehabilitationsklinik (Gebäude G) als Pfelegprovisorium errichtet.
Das Gebäude wird als Erweiterungsbau an das bestehende Krankenhaus, im Innenhof zwischen den Gebäuden A,D,G, der Kapelle K und dem Gebäude V, in 5-geschossiger Bauweise errichtet. Das Gebäude besteht aus dem Untergeschoss, Erdgeschoss und 3.Obergeschossen.

 

2017 - 2018

Umbau und Erweiterung Kardiologie
Linksherzkathetermessplätze

 

2015 - 2016

Umbau und Erweiterung einer 
herzchirurgischen Intensivstation 19 Betten

 

2012 - 2014

Neuerrichtung Strahlentherapie mit 2 Linac Räumen.
Umsetzung bei laufendem Krankenhausbetrieb.

BGF  725 m²

 

2011

Auszeichnung der Architektenkammer Baden-Württemberg für ‚Beispielhaftes Bauen‘ in der Kategorie ‚Bauen im Bestand‘.
Es wurden insgesamt 25 Objekte in 8 Kategorien ausgezeichnet.

 

2002 - 2009

Generalrenovierung und Weiterentwicklung Gesamtkrankenhaus alle Untersuchungs-/ Behandlungsbereiche, alle Pflegegeschosse, Anbauten, Erweiterungsbauten und Umbauten
Realisierung in 3 Modulen

BGF    72.000 m²

 

1999 - 2001

Zielplanung 2

 

1999 - 2001

Erweiterungsbau Nordwest
Neubau Nuklearmedizin, Diagnostik- und Therapieabteilung, Kernspintomograph MRT, Computertomograph CT, Pathologie, Diensträume Radiologie und Chirurgie

BGF   6.400 m²

 

1995 - 1997

Erweiterungsbau Südwest
Neubau Verwaltung, allgemeine Einrichtungen, Psychosomatik

BGF  5.000 m²

 

1993 - 1996

Institut für Klinische Pharmakologie
Umbau und Erweiterung

 

1991 - 1998

Umbauten bei laufendem Betrieb aufgrund Zielplanung 1
Herzkathetermeßplatz, Radiologie einschließlich CT, Zentrallabor, Zentralsterilisation, Knochenmarkstransplantation, Chirurgische Intensivstation, Intermediate Care, Erweiterung Herzchirurgie um 2 OPs

 

1990 - 1992

Zielplanung zur Weiterentwicklung des Gesamtkrankenhauses

 

1973

Eröffnung Akutkrankenhaus